Booking

Das Hotel Reine Victoria und seine Gäste in der Belle Epoque

23. Januar 2019, 20.30 Uhr

1893 kündigt die «Schweizer Hotel-Revue» hohen Besuch aus Stuttgart in St. Moritz an: «Im Hotel Victoria ist am 6. Juli angekommen: Herzogin Wera von Württemberg, Grossfürstin von Russland, samt Töchter» – die Enkelin des russischen Zaren Nikolaus I. und Nichte des Zaren Alexander II., deren Grossonkel der deutsche Kaiser Wilhelm I. ist.

Wie fast jedes Jahr kommt die Fürstin im Sommer für einige Wochen ins Engadin und logiert im Hotel Victoria. Dieses gehört zu den besten Adressen von St. Moritz. Mit seinen eleganten Gesellschaftsräumen, Billardsälen, Fumoirs, französischem Restaurant und dem reich verzierten Fest- und Ballsaal bietet es der illustren Gästeschar aus aller Welt standesgemässe Herberge.

Fast allabendlich finden hier Gesellschaftsanlässe statt, an die im Frack gekleidete Männer mit weissen Handschuhen und Damen in elegantesten Roben strömen: Cotillons, Theateraufführungen, Masken- und Motto-Bälle und bunte Konzertabende.

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Zeitreise in die Eleganz der Belle Epoque, in der St. Moritz der Treffpunkt der Hautevolee Europas und an Luxus kaum zu überbieten war. Der Historiker Basil Vollenweider forschte über diese Blütezeit und weiss spannende Geschichten zu erzählen. Umrahmt werden seine Anekdoten durch Musik und Lieder aus der Zeit.

Basil Vollenweider, Historiker
Sybille Diethelm, Sopran
Fabienne Romer, Klavier

Eintritt frei – Kollekte

Veranstaltungsort:
Lobby Reine Victoria
Via Rosatsch 18
7500 St. Moritz